27. Mai 2021 – BACK TO LIFE Irak

GESUNDHEITSSEMINAR FÜR JUNGE FRAUEN IM BACK TO LIFE CENTER

Das Sprechen über ihre Periode kann für heranwachsende Frauen unangenehm sein – gerade für Vertriebene. Diese jungen Frauen haben oftmals zusätzlich mit kultureller Stigmatisierung und den Mangel an Privatsphäre durch die beengten Lebensbedingungen in den Camps zu kämpfen. Ein kürzlich gehaltenes Seminar im BACK TO LIFE Women’s Empowerment Center bot neun Mädchen einen sicheren und privaten Ort, um mehr über ihren eigenen Körper und Menstruation zu lernen.

Während des Seminars lernten die Mädchen etwas über die Regelmäßigkeit und Unregelmäßigkeit der Periode, wie sie mögliche Komplikationen erkennen und wie sie für sich selbst Sorge tragen. Mangelndes Vertrauen, das die Folge traumatischer Erfahrungen ist, stellt eines der wichtigsten psychosozialen Probleme der Mädchen dar. Um dieses mangelnde Vertrauen aufzufangen, hielten unsere Kolleginnen Hana und Ghalya das Seminar, da sie zu den jungen Frauen bereits in den Näh- und Alphabetisierungskursen eine enge Bindung aufgebaut haben.

Kulturell bedingte Stigmata über die Menstruation schaffen psychologische Hürden, die es den jungen Frauen erschweren, über ihre Periode zu sprechen. Diese Hürden halten sie oft davon ab, bei Bedarf Hilfe in Anspruch zu nehmen. Angesichts der besonders gefährdeten Gesundheit geflüchteter Frauen und Mädchen, ist dies besonders besorgniserregend. Mangelnde Privatsphäre, unzureichender Zugang zu sanitären Einrichtungen und eine ungenügende Versorgung mit Menstruationsprodukten schaffen weitere Barrieren für einen gesunden Umgang mit der Periode.

Aus diesem Grund steht auch die Bildung der heranwachsenden Mädchen auf dem Spiel. Die Angst und Scham, die sie im Zusammenhang mit ihrer Periode empfinden und oft unzureichende sanitärn Bedingungen in der Schule, führen dazu, dass sie während ihrer Periode zu Hause bleiben. Damit verpassen sie mehrere wertvolle Schultage im Monat.

Die Einrichtung von Räumen ausschließlich für Frauen und Mädchen, wie unser BACK TO LIFE Frauenzentrum, stellt einen wichtigen Schritt dar, um die genannten Probleme im Umgang mit der Periode zu bewältigen. Unser Frauenzentrum bietet den jungen Frauen Austauschmöglichkeiten über ihre spezifischen gesundheitlichen Bedürfnisse und Risiken – sicher und frei von Vorurteilen und Stigmata.

Wir danken unseren Partnern: dem Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ), der GIZ und der Deutschen Postcode Lotterie, für die Unterstützung von BACK TO LIFE.