5. März 2021

WILHELM WERNICKE PREIS FÜR SCORING GIRLS*

Mit unserem Projekt SCORING GIRLS* leisten wir einen wichtigen Beitrag zu einem fairen sportlichen, aber vor allem auch gesellschaftlichen Miteinander. Das sieht auch die Hertha BSC Stiftung so und hat unser Projekt mit dem 2021 erstmals vergebenen Wilhelm Wernicke Preis ausgezeichnet.

Die SCORING GIRLS* beim Training auf dem Platz

Kennenlern-Workshop von SCORING GIRLS* Ausbildung

Was für eine Überraschung!

Vergangene Woche saßen wir mit unseren SCORING GIRLS* im wöchentlichen, digitalen Sprachcafé zusammen. Schwerpunkt:  Unseren Wortschatz erweitern zum Thema „eigene Stärken erkennen und sich selbst loben“. Zugeschaltet war diesmal Eva-Maria Lemke, Journalistin und Jurymitglied des „Wilhelm Wernicke Preis“. Beim Thema Lob ließ Eva-Maria Lemke es sich nicht nehmen, einige Worte an die Mädchen zu richten – dabei hielt sie etwas Gläsernes in die Kamera. Wir waren alle erstmal verwirrt. Aber ja, da stand es: „1. Platz Wilhelm Wernicke Preis“ – dotiert mit 20.000 Euro. Die verdutzten Gesichter erhellten sich und der Verwirrung wich großer Stolz.

Tuğba Tekkal rief das Projekt SCORING GIRLS* 2016 mit dem Wissen ins Leben, dass Fußball Großes leisten kann, vor allem für Mädchen und junge Frauen. Sie stammt selbst aus einem Elternhaus, in dem es nicht üblich war, dass Mädchen sich für Sport interessieren oder gar Fußball spielen. Am Ende wurde sie Profispielerin.

Die Chance auf Bildung, Bewegung und das Gefühl der Zugehörigkeit möchte sie mit den SCORING GIRLS*-Projekten auch anderen Mädchen und jungen Frauen bieten. Mittels Teamsport, Unterstützung bei Schulaufgaben, Berufsorientierung und der Einbindung starker Frauen-Vorbilder, lernen die Projektteilnehmerinnen, respektvoll miteinander umzugehen und an sich selbst zu glauben – ob im Klassenraum, in der Ausbildung oder auf dem Fußballfeld.

“Das Schöne am Fußball ist, dass er Brücken schlägt, Selbstvertrauen aufbaut, Gemeinsamkeiten nährt und Verschiedenheiten in den Hintergrund rücken lässt. Das durfte ich in meiner eigenen Karriere erleben und das kann ich jetzt an die nächste Generation Mädchen weitergeben. Dieses Gefühl ist einmalig”, so fasst Projektinitiatorin Tuğba Tekkal die Vision des Projekts zusammen.

Stolz auf und zutiefst gerührt durch die Auszeichnung: Tuğba Tekkal

Eine große Ehrung für unser Projekt

Die Hertha BSC Stiftung zeichnet dieses gesellschaftliche Engagement im Sport nun mit dem erstmals vergebenen Wilhelm Wernicke Preis aus. Fairness, Toleranz und Solidarität gehören nicht nur bei Hertha BSC seit jeher zu den elementaren Werten, sondern auch bei unseren SCORING GIRLS*.

Wir bedanken uns an dieser Stelle bei der Hertha BSC Stiftung für diese tolle Auszeichnung und Wertschätzung unserer Arbeit! Wir teilen diesen Erfolg vor allem mit unseren Mädchen und unseren Projektpartnern Deutsche Bahn, Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI), UEFA Foundation for Children, Deutsche Postcode Lotterie, BILD hilft e.V. „Ein Herz für Kinder“ und Tribute To Bambi Stiftung, die sich für Diversität, soziale Mobilität und leistungsbezogene Aufstiegschancen in der Schule und Berufswelt stark machen.